[Rezension] Libba Bray - The Diviners - Die dunklen Schatten der Träume(2)


Autor Libba Bray
Titel The Diviners - Die dunklen Schatten der Träume
Seiten 800
Verlag dtv
Veröffentlichung Dezember 2015
Genre Jugendbuch, Mystery
ISBN 9783423761208











Buchbeschreibung
Wenn Träume tödlich sind.
New York, 1927: Nachdem Evie O’Neill durch ihre besondere Fähigkeit, Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer zu entlocken, einen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, ist sie zur landesweiten Berühmtheit avanciert. Während sie ihren Ruhm als America’s Sweetheart in ihrer eigenen Radioshow genießt, braut sich das Unheil über New York und dem ganzen Land zusammen: Mehr und mehr Leute fallen einer mysteriösen Schlafkrankheit zum Opfer. Die Ärzte sind ratlos, eine medizinische Ursache ist nicht zu finden. Jetzt ruht alle Hoffnung auf den Diviners, denn sie können in die Träume anderer Menschen eindringen und so hoffentlich die Ursache der Krankheit identifizieren und ausschalten. Doch was sie dort vorfinden, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen.
Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung
Evie sonnt sich in ihrer Popularität und genießt den Rummel um ihre Person. Für Ihre Werbung nutzt sie die inszenierte Romanze mit Sam Lloyd. Dieser profitiert dafür von Evies Gabe, aus Dingen etwas über die Menschen herauszufinden, denn Sam ist auf der Suche nach seiner Mutter, die so plötzlich verschwand und ihn allein ließ.

Auch Mabel und Jericho sind im zweiten Band wieder mit von der Partie. Wo sie für mich anfangs nur Mittel zum Zweck für Evie zu sein scheinen, entwickelt sich auch hier eine bisher unbekannte Gabe.

Doch in New York geht die Schlafkrankheit um. Während die Einwohenr Chinatows nicht mehr aus ihren Träumen erwachen, sucht der Musiker Henry in den Träumen nach seinem geliebten Louis. Er findet Hilfe bei der Traumwandlerin Ling, mit der er sich in den Träumen verabredet, um Louis zu finden und eine Nachricht zu überbringen. Doch sie treffen dort nicht nur Louis, sondern auch das Einwanderer-Mädchen Wai-Mae, die ihnen zeigt, wie man sich die Traumwelt nach seinen eigenen Wünschen gestalten kann. Viel zu spät erkennen Henry und Ling die Wahrheit, die sich hinter dem Mädchen verbirgt, und bringen sich selbst in große Gefahr.

Gelingt es der bunten Truppe um Evie, das Geheimnis der Schlafkrankheit zu lüften? Und wird Sam seine Mutter finden? Gelingt es Mabel, Jerichos Herz zu gewinnen?

Die Geschichte schleppt sich dahin und mir fiel es immer schwer, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Erst auf den letzten 100 Seiten erfährt man, was sich hinter der Schlafkrankheit verbirgt.


Kommentare