[Rezension] Gabriella Engelmann - Inselsommer



Autor Gabriella Engelmann
Titel Inselsommer
Seiten 432
Verlag Knaur
Veröffentlichung Mai 2013
Genre Romane
ISBN 
9783426511459










Buchbeschreibung»Kommen Sie uns jederzeit in Keitum besuchen, und bleiben Sie, solange Sie wollen.« Immer wieder liest die 45-Jährige Hamburger Galeristin Paula die Einladung auf der hübschen Karte mit dem reetgedeckten Haus, der friesisch blau gestrichenen Tür, romantisch umrankt von Sylter Rosen. Seit Wochen geht ihr der wesentlich jüngere Vincent, der sie so offen umschwärmt, nicht aus dem Kopf. Dabei ist sie doch glücklich in ihrer Ehe mit Patrick – oder ist es nur die Gewohnheit, die da spricht? Soll sie einen Neuanfang wagen oder festhalten, was sie hat? Ein Inselurlaub als Gast der Buchhändlerin Bea und deren Nichte Larissa soll helfen, Klarheit in Paulas Gedanken und Gefühle zu bringen.Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung
Paula kann es kaum erwarten, nach Sylt zu fliehen. Sie will sich unbedingt über ihre Gefühle zu ihrem Mann und ihrem Kollegen Vincent klar werden. Kann sie ihre Verliebtheit in Vincent überwinden oder riskiert sie ihre Ehe und fängt von vorne an?

Wenn man irgendwo gut abschalten und nachdenken kann, dann am Meer. Den Kopf frei pusten lassen, neue Blickwinkel sehen.
'Können wir bitte für immer hierbleiben?' und ich wußte genau, was sie meinte. Die schier unendliche Weite der Nordsee ließ einen frei atmen und löste ungeahnte Glücksgefühle aus.
Doch anstatt abzuschalten stürzt sich Paula in die Arbeit und hilft im Büchernest als Köchin aus. Sie lernt nicht nur Sylt kennen und lieben, sondern auch die Inselbewohner. Der Abschied von der Insel fällt ihr deshalb besonders schwer. Zu Hause angekommen, kann sie sich nicht auf das Wiedersehen und die Nähe zu Patrick freuen und schließlich muss sie sich selbst eingestehen, dass sie eine längere Auszeit von ihrer Ehe braucht, um sich irklich sicher zu sein, ob und wie es weitergehen soll.

Paula baut sich auf Sylt ein neues Standbein auf und bekommt durch ihre längst vergessene Malerei einen tollen Kontakt zu Kindern. Doch das, was sie sich am meisten wünscht, ein eigenes Kind, kann Patrick ihr nicht geben. Wird ihre Ehe letzendlich doch daran zerbrechen?

Ein wundervoller Roman von Gabriella Engelmann, die ich auch schon persönlich in einer Buchhandlung in Westerlanf 'kennen lernen' durfte. Die Liebe zu Details haben mir als Sylturlauberin das Gefühl gegeben, live dabei sein zu dürfen.

Kommentare