[Erfahrung] Meine Augen-Operation #2

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich diese Woche noch einen weiteren Nachsorgetermin bei EuroEyes hatte, gibt es wieder einiges zu berichten.

Die Schnitte in der Hornhaut sind verheilt, die Trifokallinsen sitzen perfekt. Das Sehen in der Nähe klappt bereits super. Zwei Wochen nach der OP kann ich abends bereits entspannter ein Buch lesen, als vor der OP mit Brille.


Nur das Sehen in der Ferne muss ich weiterhin trainieren. Was aber auch bedeutet, dass ich so auf keinen Fall Auto fahren darf. Um meinen Augen die Chance zu geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen, gleichzeitig aber nicht auf das Autofahren verzichten zu müssen, wurde für mich eine Brille angefertigt. Die muss ich nun beim Auto fahren tragen und ansonsten selbst einschätzen, ob ich sie zum Beispiel im Kino aufsetzen muss oder nicht.

Das war für mich natürlich erst einmal ein Schock 😱😳 Weiterhin eine Brille tragen zu müssen ist nicht das, was ich mir von der Augen-OP versprochen habe.

Doch der Arzt hat mich schnell beruhigt. Meine Augen brauchen einfach noch Zeit, um das Sehen in der Ferne zu lernen. Das ist völlig normal und erfordert Geduld. Doch ich soll ja nicht zwei Monate auf das Autofahren verzichten. Anfang August wird dann erneut untersucht. Sollte dabei festgestellt werden, dass sich die Augen noch immer nicht an das Sehen in die Ferne gewöhnt haben, wird etwas von der Hornhaut weggelasert.

Nun fragt ihr euch, was da wohl wieder an Kosten auf mich zukommen? Null! Die Brille konnte ich mir direkt bei EuroEyes aussuchen und sie kam heute nach nur 3 Tagen per Einschreiben an. Und das Nachlasern, über das ich bereits im Vorgespräch aufgeklärt wurde, übernimmt EuroEyes. Und eigentlich ist alles nur halb so schlimm. Ich wollte es nur gleich perfekt haben und nicht mit Nachbesserung Smiley
Nur für's Auto! Und für hier zum Zeigen :-P

Liebe Grüße
Eure Yen


Kommentare