[Rezension] James Frey - Endgame - Die Hoffnung (2)



Autor James Frey
Titel Endgame - Die Hoffnung
Seiten 592
Verlag Oetinger
Veröffentlichung Oktober 2015
Genre Jugendbuch, Dystopie
ISBN 
9783789135248











Buchbeschreibung

Schlägt Klugheit Kraft? Das Spiel geht in die nächste Runde!


Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort spitzen sich die Dinge zu – bis zu dem Punkt, an dem Jago den Auftrag erhält, Sarah zu töten. Wie wird er sich entscheiden? Und wollen die beiden wirklich noch weiter Teil eines Spiels sein, das ihre Liebe zerstört?



Auch die anderen Spieler müssen sich entscheiden: Spielen sie noch nach den Regeln von Endgame oder nach ihren eigenen? Denn längst glauben nicht mehr alle von ihnen, dass Endgame der richtige Weg ist.

Quelle: Verlagsseite

Meine Meinung
Ich habe mich wieder voll und ganz auf die Geschichte konzentriert und das Rätsel außen vor gelassen. Es geht rasant weiter, auch Band 2 ist spannend geschrieben und die Seiten fliegen nur so dahin. Die jugendlichen Killer - denn genau dazu wurden sie ausgebildet - versuchen einander zu finden, um sich gegenseitig umzubringen. Denn nur einer kann gewinnen. Das ist Endgame. 9 von 12 Spielern sind noch am Leben, um sich auf die Suche nach dem Himmelsschlüssel zu machen, der das Spiel weiter voranbringen wird. Doch nach und nach bekommen sie Skrupel und Zweifel an Endgame. Es muß doch einen anderen Weg geben, statt sich gegenseitig umzubringen und auf das Ende der Welt zu warten.

Die Geschichte der Menschheit und der Außerirdischen geht weiter ins Detail. Warum soll die Menschheit vernichtet werden? Was hat es mit den antiken Ruhestätten und Denkmälern auf sich? Kann man das Ereignis noch abwenden und Endgame stoppen?

So macht sich Hilal auf, den abtrünnigen Außerirdischen Ea zu finden, der das Böse unter der Menschheit weiter sät. In der Bundeslade, die sein Volk seit Jahrhunderten bewacht, findet er Mittel, um Ea ausfindig zu machen. Er macht sich auf nach Las Vegas und trifft dort auf eine Überraschung. Wird es ihm gelingen, Ea aus dem Weg zu räumen? 

Der Psychopath An Liu trauert um seine Geliebte Chiyoko, die in Stonehenge ums Leben kam. Ihm gelingt immer wieder die Flucht aus Gefangenschaft, Hinterhalt und Überwachung. Sein Verhalten macht einem Angst, denn er spielt auf Tod. Und er hat einige Überraschungen parat.

Jago und Sarah gelingt eine atembraubende Flucht aus England. Gemeinsam reisen sie nach Peru, wo sie das geheimnis des Erdschlüssels aufdecken wollen. Nicht alle sind mit dem Bündnis der beiden einverstanden und so müssen auch sie auf ihrem Weg einige Steine aus dem Weg räumen.

Während dessen macht auch Shari eine furchtbare Entdeckung und verschanzt sich mit ihrer Familie und ihrem Volk in einer Festung im Himalaya. Welche Rolle spielt die kleine Alice dabei? 

Das ist Endgame. Was sein wird, wird sein. Auf zur Runde 3!

Kommentare

  1. Hey :)

    Wenn ich deine Rezi so lese, tut es mir umso mehr weh, dass ich den ersten Teil so schlecht fand. Wobei die Story ist es gar nicht, aber die Art und Weise, wie Teil 1 geschrieben war, hat mir innerlich ein paar Mal den Magen umgedreht *seufz* ... Und ich vermute, Teil 2 wird sich in dieser Hinsicht nicht verbessert haben, deswegen werde ich wohl auf die Fortsetzung(en) dieser Trilogie verzichten.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Ascari,
      die Geschichte ist wirklich knallhart geschrieben. Die Zeiten haben sich von meiner Jugend bis heute doch sehr gewandelt. Ich kann mich nicht erinnern, damals so gnadenlos brutale Bücher gelesen zu haben. In diesem Teil sind zwar Rätsel enthalten, aber nicht so endlos lange Zahlenreihen wie in Teil 1.
      LG Yen

      Löschen

Kommentar veröffentlichen