[Rezension] Sarah Crossan - Breathe - Gefangen unter Glas (1)



Autor Sarah Crossan
Titel Breathe - Gefangen unter Glas
Seiten 432
Verlag dtv
Veröffentlichung Mai 2013
Genre Jugendbuch, Dystopie
ISBN 9783423760690











Buchbeschreibung
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende:

Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von "Breathe" kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt...

Quinn, will als Sohn eines ranghohen "Breathe"-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.

Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten...
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Weil die Menschheit die Wälder gerodet und die Meere vergiftet hatte, sank der Sauerstoffgehalt auf der Erde unter 4%. Die Firma BREATHE hatte rechtzeitig eine Kuppel entworfen. Es wurden ausgelost, wer unter der Kuppel wohnen durfte. Nach dem sogenannten Swift starb alles außerhalb der Kuppel ab. Die Sauerstoffzufuhr wurde rationiert und mußte mit einer teuren Steuer bezahlt werden. Wer zu den Seconds - also der Unterschicht - gehörte, hatte keine Möglichkeit Sport zu treiben, zu tanzen oder auch nur zu küssen, da dies einen Mehrbedarf an Sauerstoff bedeutete, den die Seconds sich nicht leisten konnten.

Die Second Bea ist mit dem Premium Quinn befreundet. Gemeinsam machen sie einen Ausflug in das Ödland außerhalb der Kuppel. Auf dem Weg verhelfen sie der Rebellin Alina zur Flucht und erfahren durch sie und der Ausgestoßenen Maude die Wahrheit über Breathe und die Machenschaften unter der Kuppel. Wie werden sich Bea und Quinn entscheiden, als es hart auf hart kommt? Ist es tatsächlich möglich, außerhalb der Kuppel wieder ohne Sauerstoffflasche zu überleben? Als Quinn dann auch noch das wahre Gesicht seines Vaters kennen lernt, weiß er, was zu tun ist.

Eine spannende Geschichte über ein Leben nach dem Super-Gau. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Bea, Quinn und Alina geschrieben und es ist leicht, dem Geschehen zu folgen.

Kommentare

  1. Hallo Yenny ;)

    Tolle Rezi :)
    Ich wollte das Buch immer mal lesen. Das Cover hat mir so gefallen und das Dystopienfieber hat mich schon lange gepackt.
    Es ist so eben aufm SuB höher gewandert. Aber erst muss ich die Bestimmung zuende lesen ;) Februar ist Band 2. dran.

    Lg Sassi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sassi,
      dasBuch lag jetzt seit 1,5 Jahren auf dem SuB. Ich bin gespannt auf Band 2, aber der muß warten. Die anderen Challenge-Aufgaben warten ;-)
      Wie findet du die Bestimmung? Hast Du den Film schon gesehen? Wie findest du die Umsetzung?
      LG

      Löschen

Kommentar veröffentlichen