[Rezension] Julie Kagawa - Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen (1)



Autor Julie Kagawa
Titel Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
Seiten 512
Verlag Heyne
Veröffentlichung Januar 2014
Genre Jugendbuch, Fantasy
ISBN 9783453268661











Buchbeschreibung
Als Kind wurde Ethan Chase von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Seine große Schwester Meghan befreite ihn damas und blieb im Land der Feen zurück. Nun ist Ethan erwachsen - zumindest fast, denn manchmal zweifelt er daran, dass er seinen achtzehnten Geburtstag noch erleben wird. Nimmernies Boten verfolgen ihn und wie die meisten Feen haben sie selten Gutes im Sinn. Für Außenstehende ist Ethan derjenige, der ständig Ärger verursacht - wie zum Beispiel die Brandstiftung in der Bibliothek von Ethans letzter Schule. An seiner neuen Highschool wird alles besser, hofft Ethan. Ein Irrtum, wie sich bald herausstellt. Doch es sind nicht nur die Strecihe der Feen, die Ethan Sorgen bereiten. Denn neuerdings tauchen andere, dunkle Kreaturen auf, die Jagd auf alle Feen zu machen scheinen. Ethan erkennt, dass es nur eine gibt, die ihm helfen kann: seine große Schwester, die er seit Jahren nicht gesehen hat. Widerstrebend bricht er auf nach Nimmernie, begleitet von seiner Schulfreundin Kenzie. Und plötzlich muss sich Ethan nicht nur dem Geheimnis seiner Herkunft stellen, sondern auch seinen Gefühlen für Kenzie.
Quelle: Bucheinband

Meine Meinung
Wo Ethan auftaucht, gibt es Ärger. Dabei ist es nicht seine Schuld, dass gewisse Dinge geschehen. Doch wie soll er jemandem erklären, dass er Feen und Kobolde sehen kann, ohne dass man ihn in eine Klapsmühle einweist? Also muß er wieder mal die Schule wechseln. Dort lernt er die Halb-Fee Todd kennen, durch den er in Schwierigkeiten gerät.

Merkwürdige bösartige Feenwesen, die durchscheinend schimmern, verfolgen ihn und seine Schuldfreundin Kenzie. Bei einem Angriff verwendet Ethan das Kleinod, das seine Schwester Meghan ihm für Notfälle gegeben hat, und landet mit Kenzie im Nimmernie. Ausgerechnet die Sidhe Cat Grimalkin begleitet die beiden durchs Feenreich und hat wie immer einen flotten Spruch auf Lager.

Ethan, der als Kind ins Nimmernie entführt wurde, verband mit dem Feenreich nur schlechte und düstere Erinnerungen. Doch als er mit Kenzie und Grimalkin in der Hauptstadt Mag Tuiredh ankommt, erstaunen ihn der Glanz und die mit Moos und Bäumen bewachsenen Häuser und Felsen. Als die Ritter ihm als Eindringling den Zutritt zur Eisernen Königin verwehren, rettet ihn der Erste Leutnant aus der Situation:
"Das gilt für alle: Tretet zurücl! Und verneigt eich vor eurem Prinzen!" - "Äh... was?"
Man kann sich Ethans Verblüffung bildlich vorstellen, als ihm klar gemacht wird, dass er als Bruder der Eisernen Königin ein Prinz ist und alle treten ehrfürchtig zurück. Nach einem Streit mit seiner seiner Schwester ergreift er zusammen mit Kenzie und seinem Neffen Keirran die Flucht, um selbst heraus zu finden, was diese Scheinsauger für schreckliche Feenwesen sind. Bei der abenteuerlichen Reise zwischen den Welten erkennt Ethan, dass er mehr Gefühle für Kenzie empfindet, als ihm lieb ist. Wird es ihm gelingen, gegen das Böse zu gewinnen?
Eine phantastische Fortsetzung der "Plötzlich Fee"-Reihe!



Kommentare