[Urlaub] Kurz-Urlaub auf Norderney

Hallo Ihr Lieben,

in den Herbstferien habe ich mich mit meiner Familie 4 Tage auf Norderney verbracht.


Ich als bekennender Sylt-Fan war sehr gespannt, wie es dort wohl ist. Norderney ist die zweitgrößte der ostfriesischen Inseln. Sie wurde am 3. Oktober 1797 zur ersten Königlich-Preußischen Seebadeanstalt an der deutschen Nordseeküste ernannt und ist noch heute Staatsbad. Die preußischen Spuren findet man überall auf der Insel, was ihr auch den gewissen Charme verleiht.









Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal besteht aus Steinquadern, die 1898 aus 75 Städten des Deutschen Reiches nach Norderney gebracht wurden.








Der typische Baustil auf Norderney zeigt in sich im gesamten Zentrum.




















Sehr sehenswert ist das schöne Conservationshaus direkt am Kurplatz. Das ehemalige Kurhaus ist heute nicht nur Touristinfo, Bibliothek, Café, sondern auch Kunstausstellung und...





 ... es hat einen wunderschönen Lesesaal. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
















Das Badaehaus: Thalasso, Wellness, Familien-Spaßbad. Ein Muß für groß und klein.









Hier noch einige Eindrücke der Insel:

















Wir hatten ein paar schöne Urlaubstage und wirklich Glück mit dem Wetter. Shoppingmöglichkeiten und Restaurants gibt es reichlich. Und auch für Kinder ist jede Menge dabei, vom Badehaus über Strandspielplätze und Klettergarten bis Minigolf. Norderney ist autofrei. Wer die Insel erkunden möchte, ist auf Fahrrad oder den Bus, der im Herbst allerdings nur stündlich fährt, angewiesen.  Für mich jedoch bleibt Sylt mit dem tollen Reizklima und allen ihren Möglichkeiten meine große Liebe!

Liebe Grüße
Eure Yen


Kommentare