[Rezension] Nicholas Sparks - Weit wie das Meer



Autor Nicholas Spark
Titel Weit wie das Meer
Seiten 336
Verlag Heyne
Veröffentlichung 1995
Genre Liebesroman
ISBN 9783453408692











Buchbeschreibung
Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett – und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Den meisten wird dieses Buch unter dem Titel "Message in a bottle" bekannt sein. Der gleichnamige Film mit Kevin Costner hat ein millionenfaches Publikum zu Tränen gerührt.

Nachdem Theresa mit Hilfe ihrer Freundin den Briefeschreiber ausfindig machen konnte, reist sie nach Wilmington, um ihn persönlich kennen zu lernen. Leicht voraussehbar verliebt sich Theresa in ihn. Doch kann Garrett die Gefühle für seine verstorbene Frau überwinden, um mit Theresa ein neues Glück zu finden? Und wie geht es nach Theresas Urlaub weiter, wenn der Alltag eingekehrt ist? Werden die beiden die Schwierigkeiten einer Fernbeziheung überwinden? Die Geschichte nimmt ein unerwartetes Ende, das man nicht erahnen konnte.

Nicholas Sparks hat eine wundervolle und romantisch-kitschige Liebesgeschichte geschrieben, die auch mich zu Tränen gerührt hat. Love it  



Kommentare