[Rezension] Veronica Roth - Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (3)



Autor Veronica Roth
Titel Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
Seiten 512
Verlag cbt
Veröffentlichung März 2014
Genre Jugendbuch, Dystopie
ISBN 
9783570161579











Buchbeschreibung
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht.

Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.
Quelle: Bucheinband

Meine Meinung
Die Kapitel sind abwechselnd aus Tris' und Tobias' Sichtweise geschrieben. Die beiden haben sich aufgrund der vielen Ereignisse verändert. Während Tris unbedingt die Welt hinter dem Zaun entdecken will, verhält sich Tobias eher zurückhaltend, folgt Tris jedoch ohne große Bedenken. In ihrer neuen vorübergehenden Unterkunft erfährt sie wichtige Details über ihre Mutter. Mit Hilfe der Gendefekten Nita decken sie eine große Lüge der Regierung auf und versuchen, das Leben ihrer Freunde hinter dem Zaun zu retten. Ein toller Abschluß der Trilogie, in dem es nie langweilig wird.
In diesem Buch habe ich eines der schönsten Zitate über die Liebe gefunden, das ich Euch auf keinen Fall vorenthalten will:

Seite 365 letzter Absatz:
Ich habe mich in ihn verliebt. Aber ich bleibe nicht gedankenlos und automatisch bei ihm, als hätte ich keine Alternative. Ich bleibe bei ihm, weil ich mich dafür entscheide - jeden Tag, wenn ich die Augen aufschlage, jeden Tag, wenn wir uns in Lügen verstricken, streiten oder enttäuschen. Ich entscheide mich immer wieder aufs Neue für ihn, und er entscheidet sich für mich.
Wahre Liebe zu finden, ist nicht schwer, sie zu halten, ist das Geheimnis. Das Ende hat mich zutiefst berührt, zu Tränen gerührt und zum Nachdenken gebracht.

Kommentare