[Rezension] Sidney Sheldon - Blutspur



Autor Sidney Sheldon
Titel Blutspur
Seiten 448
Verlag Ullstein
Veröffentlichung zuletzt September 2008
Genre Thriller
ISBN 9783548269641











Buchbeschreibung
Der Pharmakonzern der Familie Roffe gerät durch eine Serie von Anschlägen in Verruf. Nachdem Sam Roffe bei einer Bergtour tödlich verunglückt, übernimmt seine Tochter Elizabeth die Leitung der Firma. Sie will nicht nur das Familienunternehmen retten, sondern auch den Mörder ihres Vaters finden – denn Elizabeth glaubt nicht an einen Unfall. Kaum hat sie Sams Nachfolge angetreten, schwebt sie in Lebensgefahr. Wer will sie und den Konzern vernichten? Eins steht fest: Der Täter ist im engsten Umkreis der Familie zu suchen …
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Sidney Sheldon war ein Meister auf diesem Gebiet. Es war mein erstse Buch von ihm, das ich vor 25 Jahren geschenkt bekam und ich hab ihn sofort zu meinem Lieblingsschriftsteller erklärt. Für die Challenges habe ich dieses Buch erneut in Angriff genommen und habe es verschlungen.

Die Geschichte spielt in Europa und den USA und beschreibt die Geschichte einer Familiendynastie, dem Anschläge zum Verhängnis werden. Elizabeth Roffe wächst ohne Mutter auf und wird von Gouvernanten erzogen. Sie kämpft vergeblich um die Aufmerksamkeit des Vaters, der sich als Erben einen Sohn gewünscht hat. Nach dem Tod ihres Vaters erbt sie die Aktienmehrheit und wird plötzlich selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen? Wer ist der Mörder ihres Vaters und der Drahtzieher der Anschläge?
Für diesen spannenden Thriller vergebe ich

Kommentare