[Rezension] Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (4)


Autor Julie Kagawa
Titel Plötzlich Fee - Frühlingsnacht
Seiten 512
Verlag Heyne
Veröffentlichung August 2012
Genre Jugendbuch, Fantasy
ISBN 978-3453267275











Buchbeschreibung
Auch wenn es Meghan fast das Herz bricht, muss sie Ash, den Winterprinzen, verstoßen. Sie ist zur Königin des Eisernen Reiches gekrönt worden - einer für Ash lebensfeindlichen Umgebung. Nach unzähligen Abenteuern, die sie gemeinsam bestanden haben, trennen sich ihre Wege. Ash verspricht Meghan, dass er alles daransetzen wird, zu ihr zurückzukehren. Doch das Opfer, das der Winterprinz dafür bringen muss, ist hoch - so hoch, dass Ash ins Zweifeln gerät. Seine Eifersucht auf Puck, den einstigen besten Freund und größten Rivalen um Meghans Gunst, tut ein Übriges, sein Herz zu vergiften. Und mit einem Mal ist nichts mehr sicher und Meghans und Ashs Liebe steht vor der bislang größten Herausforderung …
Quelle: Bucheinband

Meine Meinung
Nach den ersten drei Bänden, die aus Meghans Sichtweise  geschrieben sind, stand ich diesem Buch ein wenig skeptisch gegenüber. Doch die Zweifel waren sehr schnell ausgelöscht. Die Kapitel schwinden nur so dahin, es wird selten langweilig. In diesem Band erfährt man sehr viel über Ashs Vergangenheit und der Freundschaft zu Puck.

Gemeinsam begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise bis ans Ende der Welt, denn Ash will dort das Feld der Prüfungen überstehen um eine Seele zu erlangen. Nur damit kann er zu Meghan zurück kehren. Doch bis es soweit ist, lauern ihm und seinen Weggefährten und Freunden eine Menge Gefahren.
Hinter einer Reihe zerklüfteter Felsen schwebte ein großes Schloss zwischen den Sternen. Zu unseren Füßen schoss der Fluß der Träume unter dem Tempel hervor und rauschte brüllend über die Kante hinunter in einen Abgrund, dessen Boden sich unseren Blicken entzog. Ich atmete tief durch und spürte, dass meine Gefährten ebenso überwältigt waren wie ich -wir hatten das Ende der Welt erreicht.
Auf dem Feld der Prüfungen muß Ash erfahren, was es heißt, ein Sterblicher zu sein, Schmerz zu spüren und ein Gewissen zu haben. Wird er es schaffen, sich allen Herausforderungen zu stellen? Ist er stark genug, jede Art von Schmerz zu ertragen? Und wer wird überhaupt von dieser Reise ans Ende der Welt zurück kehren? Denn noch NIE hat es eine Fee geschafft, alle Prüfungen zu bestehen und eine Seele zu bekommen.

Ich bin noch immer ganz geflasht von dieser phantastischen Reise durch die Feenwelt und vergebe deshalb




Kommentare