[Rezension] Amy Plum - Vom Mondlicht berührt (2)



Autor Amy Plum
Titel Vom Mondlicht beührt
Seiten 414
Verlag Loewe
Veröffentlichung Januar 2013
Genre Jugendbuch
ISBN 9783785570432











Buchbeschreibung
Ich wünschte, es gäbe nur das Jetzt, nur diesen Augenblick - und keine Ewigkeit.

In Paris habe ich meine große Liebe gefunden. Vincent ist ein Freund, wie ich ihn mir immer erträumt habe. Trotz aller Zweifel und gegen alle Widerstände sind wir endlich zusammen. Und auch wenn das Schicksal nach uns greift wie ein dunkler Schatten, werde ich mit aller Macht um uns kämpfen.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Die ersten Kapitel plätschert die Geschichte so vor sich hin - traute Zweisamkeit einer jugendlichen Liebe mitten in Paris *schmacht*. Es dauert etwas, bis sich die Spannung aufbaut und Kate unbedingt ein Rätsel lösen will, dass ihr und Vincent die Zukunft ebnen soll.
Vincent spürte meine Hoffnungslosigkeit und lenkte mich zum Geländer der Brücke. Dort standen wir dann Hand in Hand und schauten dem Fluß zu, wie er sich in kleinen, schnellen Strudeln fortbewegte. Die perfekte Metapher für den unaufhaltsamen Strom der Zeit.
Ich will hier nicht zuviel verraten, doch neben der Liebe spielen hier auch Intrigen eine große Rolle und es bleibt dann bis zum Schluß spannend. Das Ende habe ich so nicht erwartet und deshalb kann ich kaum den letzten Teil der Trilogie abwarten  

Kommentare