[Rezension] John Grisham - Das Fest



Autor John Grisham
Titel Das Fest
Seiten 208
Verlag Heyne
Veröffentlichung Januar 2003
Genre Romane
ISBN 
3453216253












Buchbeschreibung
Wie wäre es, Weihnachten einfach mal ausfallen zu lassen?
Keine endlosen Weihnachtsfeiern, kein aufwändiger Lichterschmuck in Haus und Garten, keine zusätzlichen Pfunde durch Festessen, keine Karten, keine überflüssigen Geschenke - statt dessen eine luxuriöse Kreuzfahrt durch die Karibik? Diesen großartigen Plan fassen Luther und Nora Krank, als ihre Tochter zum ersten Mal seit Jahren Weihnachten nicht zu Hause verbringt. Doch der Weihnachtsboykott erweist sich als schwierig, Freunde, Kollegen und Nachbarn sind entsetzt. Nora und Luther werden unerwartet zu verachteten Außenseitern.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung
Wer hier einen weiteren Gerichtsthriller von John Grisham erwartet, wird sehr enttäuscht sein Smiley
Grisham beschriebt in diesem Buch auf eine amüsante Art den Spießrutenlauf, den  Luther und Nora in einer amerikanischen Kleinstadt durchlaufen, weil sie dem Weihnachtstrubel entgehen wollen. Leider entpuppt sich der Boykott als ziemlich nervenaufreibend. Doch man sollte die netten Nachbarn nicht unterschätzen. Mein Lieblingszitat aus diesem Buch:
Die Geschlossenheit, mit der sich ihre Nachbarn hinter sie gestellt hatten, rührte sie unbeschreiblich.  
Diese Buch ist nicht nur für die Scrooges dieser Welt, sondern auch für alle Weihnachtsliebhaber, die in dem ganzen Trubel eine kleine Verschnaufpause einlegen wollen. Für mich hat John Grisham es auf  den Punkt getroffen:
Weihnachten ausfallen lassen. Was für eine lächerliche Vorstellung!

 ☆ ☆

Kommentare

  1. Gefällt mir! Ich habe ja gestern die Rezi geschrieben über das Buch.
    LG, P

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen